Diagnosemethoden

  • Anamnese,
  • Körperliche Untersuchung,
  • Laboruntersuchungen,
  • Irisdiagnose,
  • Oberon, Diagnose & Therapie im 3. Jahrtausend.

Laboranalyse
      •  Magen-Darm-Diagnostik, Musterbefund
      •  Mikrobiologie und Infektionsserologie,
      •  Allergie-Diagnostik,
      •  Präventiv-Diagnostik,
      •  Mikronährstoffprofile,
      •  Vitamin D3-Status plus genauer Therapieplan (Infos),
      •  organ- und symptombezogene Diagnostik,
      •  Laboranalyse von Blut, Stuhl, Urin, Speichel,
      •  Hormondiagnostik aus Speichel,
            ◊  → Behandlung mit potenzierten bio-identischen Hormonen
      •  Abstriche,
      •  Aromatogramme,
      •  "medivere" - sehr gute Infoseite über Laborwerte für Patienten. 

Spezielle Laboruntersuchungen
      •  Stoffwechselfunktionstest SFT
      •  Mitochondriales Systemprofil MSP
      •  ProImmun M - Immunreaktionen auf Nahrungsmittel

Irisdiagnose
Die Irisdiagnose gibt mir als Therapeutin u.a. Hinweise auf die erblich bedingten Schwachstellen (Konstitution) einer Person, längst bevor eine Krankheit ausbricht. So kann ich diese Information in die Behandlung einbeziehen und durch gezielte Präventivmaßnahmen den Ausbruch der Krankheiten verhindern.

Mit Hilfe der Irisdiagnose kann man neben wichtigen Hinweisen zur konstitutionellen oder erblichen Veranlagung auch akute Anzeichen der spezifischen Krankheitsdispositionen erhalten - und zwar längst bevor sich eine Erkrankung manifestiert.

Die Irisdiagnose gehört zu den Verfahren der Hinweisdiagnostik und befähigt im Rahmen der heute üblichen Untersuchungsmethoden zu einer vollständigen naturheilkundlichen Diagnose, im Sinne der Ganzheitsschau von Körper, Geist und Seele. Sie ist imstande den richtigen Weg zu zeigen, wo man weiter suchen oder klinisch abklären lassen sollte.

Der Methode liegt die Vorstellung zugrunde, dass zwischen allen Körperteilen und Organen eine Beziehung zur Regenbogenhaut (Iris) des Auges besteht. Krankheiten oder Störungen der Organe kann man daher in verschiedenen Strukturen der Iris (Pigmentflecken, Streifen, Ringe) erkennen.

Die Iris wird mit einem Iris-Mikroskop betrachtet. Aufgrund von auffälligen Strukturen in den Iris-Segmenten kann man auf anlagemäßige Schwachstellen und Krankheiten der entsprechenden Organe schließen.

Rechtes Auge  Linkes Auge
Patientin mit Mischkonstitution, vorwiegend dyskratisch, mit Hautring, mit gelb-orangen Farbpigmenten in der Iris, Lakune im rechten Augen zwischen 5 und 6 Uhr (Bereich von Niere und Uterus)...

Info Metabolic Balance
Herzliche Einladung zu einem kostenlosen Infotermin über das erfolgreiche Stoffwechselprogramm Metabolic Balance® 

Termin nach Vereinbarung

Rufen Sie mich einfach an
Tel: 07244-946662

 mb logo homepage2