Colon-Hydro-Therapie (Darmspülung)

„Der Tod sitzt im Darm!“
Dieser alte Spruch stammt vom Altmeister der Medizin, Paracelsus (1493-1541). Tatsächlich ist der Darm eine der wichtigsten Schaltzentralen in unserem Körper. Er dient eben nicht nur der Aufspaltung von Nahrungsmitteln, sondern ist zusätzlich das elementar wichtigste Organ zur Stimulation unseres Immunsystems - er definiert den "Wachheitszustand" unseres Immunsystems und er ist unser größtes Entgiftungsorgan.

Tatsachen

Pathologen haben festgestellt, dass 95% aller Menschen darmbelastet sind, d.h. dass man in den Därmen dieser Menschen durchschnittlich zwischen 2 und 8 kg Kot gefunden hat. Dieser Kot wurde im Labor untersucht. Er war je nach Alter des Menschen 20, 30 oder 40 Jahre alt. Solch alter Kot belastet unglaublich. Er gibt ständig Verwesungsgifte ab und bildet einen idealen Nährboden für Würmer und Parasiten. Die Darmflora kippt um, es kommt zu einer „Darmfloradysbiose" oder Fäulnisflora. Verkrustete Darmwände werden starr, die Darmperistaltik kommt zum Erliegen…

Infos zur Colon-Hydro-Therapie
Die Darmspülung ist keine neue Erfindung. Schon vor Tausenden von Jahren kannten die Chinesen diese Therapie. Sie wurde zum Beispiel bei Vergiftungen angewendet. Auch unsere Großeltern waren mit dem Einlauf vertraut. Ein gesunder Darm bildet die Grundlage für einen gesunden Körper. Große Teile der Bevölkerung leiden heute an einer gestörten "Lebensgemeinschaft" zwischen Bakterien, Pilzen und Mensch, einer Darmfloradysbiose. Falsche Ernährung, denaturierte Lebensmittel, Medikamentenmissbrauch wie häufige Einnahme von Antibiotika, Stress, Umweltbelastungen und zu wenig Bewegung an der frischen Luft sind die Ursachen.

Immer mehr HeilpraktikerInnen und Naturärzte kommen wieder auf das Darmbad zurück. Sie setzen die Colon-Hydro-Therapie bei folgenden Krankheiten mit Erfolg ein:

  • Verstopfung (Obstipation), Durchfall (Diarrhoe),
  • Reizdarm, Darmschmerzen,
  • Kopfschmerzen, Migräne,
  • Hauterkrankungen wie Neurodermitis und Akne,
  • Infektanfälligkeit (80% des Immunsystems sitzt im Darm!),
  • depressive Verstimmungen, Aggressivität, Angstzustände,
  • Müdigkeit, Konzentrationsmangel,
  • Allergien wie Asthma, Neurodermitis, Heuschnupfen,
  • Gelenkbeschwerden (Rheuma),
  • zur Vorbeugung gegen bösartige Darmerkrankungen,
  • Darmpilzbefall,
  • Nasen- und Ohrenleiden,
  • Rückenschmerzen,
  • begleitend als Entgiftung und zur Stärkung des Immunsystems bei chronischen und bösartigen Erkrankungen,
  • weitere Stoffwechselerkrankungen,
  • kurmäßig: 1-2 Reinigungszyklen pro Jahr zur Prävention von Krankheiten,
  • sowie begleitend bei der "wunderbaren Leber- und Gallenblasenreinigung" nach Andreas Moritz (Ablaufplan Leberreinigung zum Download)

Alle oben genannten Beschwerden haben u.a. ihre Ursache im Darm. Also müssen wir auch den Darm behandeln und heilen, um eine Gesundung zu erzielen. Die Darmspülung ist ein guter Anfang dazu.

Wie funktioniert eine Darmspülung?
Darmspülungen werden heute mit geschlossenen Systemen und hervorragender Technik durchgeführt. Dem Patienten, der auf der Seite liegt, wird ein Darmrohr in den After eingeführt. Danach kann er sich auf den Rücken legen. Mit einem ursprünglich von der Nasa entwickelten Gerät (heute weiterentwickelt: Colon-Hydro-Gerät) wird nun warmes Wasser mit geringem Druck in den Darm eingelassen, das dort kurz verbleibt und wieder abgelassen wird. Diesen Vorgang wiederholt man viele Male. Während der Spülung helfen Bauchmassagen die Reinigung anzukurbeln. Eine solche Behandlung dauert etwa 50 Minuten und verbraucht ca. 10-20 Liter Wasser. Es wird empfohlen, diese Spülung 1 bis 2 Mal pro Woche durchführen zu lassen. 6 bis 10 Darmspülungen reichen für eine Darmsanierung aus.

Die Wirkung der Darmspülung
Das Reinigen des Darmes bringt Giftstoffe und Kotreste, die sich seit Jahren und Jahrzehnten im Darm abgelagert haben, nach außen. Diese Ablagerungen geben laufend Giftstoffe in den Körper ab, die mit dem Blut an die unterschiedlichsten Stellen im Körper wandern. Schlecht verdautes Essen beginnt im Darm zu gären, bildet Gärgase, welche durch die Darmwand in den Blutkreislauf gelangen. Unverdaute Kohlenhydrate werden zu Fuselalkoholen vergoren und verursachen Müdigkeit, Benommenheit und oft auch Kopfschmerzen. Die Leber wird sehr stark belastet.
Mit der Darmspülung können wir den gesamten Dickdarm reinigen. Auch wird die natürliche Darmbewegung (Peristaltik) wieder aktiviert, so dass der CHT-Patient bereits nach den ersten Sitzungen deutliche Erfolge verbuchen kann. Symptome, die entweder direkt oder indirekt mit der Bakterien-Fehlbesiedlung des Darmes zusammenhingen, können auf diese Weise mit Hilfe der Colon-Hydro-Therapie innerhalb kurzer Zeit beseitigt werden. Studien zeigten, dass Menschen mit einer gesunden Darmflora deutlich weniger anfällig sind. Das ist deshalb so, weil die nützlichen Darmbakterien die vorderste Front unseres Körperabwehrsystems darstellen. Ohne sie wären wir verletzlich und angreifbar. Ein gepflegter Darm ist für einen gesunden Menschen also von überragender Wichtigkeit. Der/die PatientIn fühlt sich voll von neuer Energie. Viele seiner/ ihrer Beschwerden verschwinden. Nach einigen Darmspülungen und vernünftiger Ernährung lässt auch die Lust nach Zucker und Schokolade nach. Dieser Effekt bringt nur Vorteile. Je weniger industriell hergestellte Nahrungsmittel wir zu uns nehmen, desto besser wird es uns gehen.

Vorbereitungen für eine Darmspülung
Ideal wirkt eine Darmspülung bei gleichzeitiger Diät oder Fastenkur. So werden dem Darm keine neuen Giftstoffe zugeführt und das Reinigen entfernt die abgelagerten Schadstoffe. Ein reiner Darm nimmt dann die Vitamine und Mineralien wesentlich besser auf. Darum ist danach auch auf eine gesündere Ernährung (leichte Vollwertkost) zu achten. Während und nach der Darmsanierung kann man mit naturheilkundlichen Mitteln dem Darm wieder auf die Sprünge helfen.

Das können Sie selbst für sich tun
Achten Sie von dieser Behandlung an auf das, was Sie essen. Zu empfehlen ist eine leichte Vollwertkost. Meiden Sie Nahrungsmittel mit sogenannten E-Nummern, das sind Nahrungszusatzstoffe. Gönnen Sie sich viel Bewegung (Schwimmen, Walken, Radfahren), denn moderater Sport beschleunigt sämtliche Vorgänge im Körper. Ideal wirken sich auch Entspannungsmethoden wie Yoga und Meditation aus.

Unerlässlich bei der "wundersamen Leber- und Gallenblasenreinigung"
In seinem erfolgreichen Buch mit obigem Titel empfiehlt Andreas Moritz, die Leber und die Gallenblase zu entgiften und entschlacken. Nach jedem Reinigungszyklus sollte sich eine Colon-Hydro-Therapie anschließen. Falls Sie diese Reinigung durchführen möchten, empfehle ich Ihnen das Buch „Die wunderbare Leber-und Gallenblasenreinigung“ zu kaufen. (Ablaufplan zum Download)

Übrigens: Im Auftrag der Firma Humares (Herstellerfirma für Sauerstoff- und Colon-Geräte) bilde Kollegen in Colon-Hydro-Therapie aus.

Weitere Infos
     •  Meine Veröffentlichung in der "Deutschen Heilpraktiker Zeitschrift DHZ", Ausgabe 7, 2017: "Sauber und gründlich"
     •  Sehr unterhaltsames Video, Science Slam über den "Darm mit Charme"
     •  Video, der verkotete Dickdärme zeigt (mein Filmtitel: "Das Gruseln im Dickdarm")
     •  Der Magen-Darm-Trakt, Video bei youtube, ca. 44 Minuten
     •  Ernährungstagebuch zum downloaden bei Darmproblemen
     •  Aufklärung und Einverständniserklärung für die Colon-Hydro-Therapie (bitte unterschrieben mitbringen)

Info Metabolic Balance
Herzliche Einladung zu einem kostenlosen Infotermin über das erfolgreiche Stoffwechselprogramm Metabolic Balance® 

Termin nach Vereinbarung

Rufen Sie mich einfach an
Tel: 07244-946662

 mb logo homepage2